Ostseebäder

| auf Rügen
 
Binz

Das ehemalige Bauern- und Fischerdorf Binz ist heute der größte Badeort der Insel. Die größten Veränderungen erlebte die Stadt mit der politischen Wende 1990. Viele Häuser und Villen wurden an ihre Eigentümer zurückgegeben und restauriert. Später wurden diese dann als Hotels oder Ferienwohnungen/ Ferienhäuser genutzt.

Neben einem ausgedehnten Strandvergnügen bietet Binz auch viele Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten. Dazu gehören das Biosphärenreservat Südostrügen, die Halbinsel Mönchgut, das Jagdschloss Granitz sowie ein Teil der Kreideküste.


Sellin

Ebenso wie Binz war Sellin früher ein kleines Fischerdorf, welches schon zu prähistorischen Zeiten bestand. Sellins Name geht wahrscheinlich auf das slawische Wort "zelen" (grün) zurück.

Sellin blieb lange Zeit eine unscheinbare Siedlung. Erst mit der Einführung des Bahnverkehrs entwickelte Sellin sich zum Badeort. Es entstanden viele Unterkünfte für die Touristen. Wer einmal ausgedehnt durch die Straßen flanieren möchte, sollte die Wilhelmstraße besuchen. Dort finden Sie eine Fülle an kleinen Cafes, Restaurants und elegante Läden, die stets für einen Einkaufsbummel offen sind.
Zusätzlich bietet Sellin eine Reihe an kulturellen Möglichkeiten. Ob Ausstellungen, Naturerlebnisse oder Festspiele. Für jeden Geschmack ist etwas dabei.


Göhren

Göhren ist eine Gemeinde, die direkt im Biosphärenreservat Südost-Rügen liegt. Das Biosphären Schutzgebiet ist seit 1991 von der UNESCO als Schutzgebiet anerkannt. Für Urlauber und Touristen bietet die Landschaft eine riesige Vielfalt an Flora, Fauna und Landschaft.
Göhren entwickelte sich, ähnlich wie die anderen Ostseebäder, erst mit der Einführung des Rasenden Rolands zu einem sehr beliebten Urlaubsort.

Zu den Sehenswürdigkeiten Göhrens gehören die Seebrücke Göhren, das bronzezeitliche Hügelgrab Speckbusch sowie der größte Findling Deutschlands - der Buskam.
Jedes Jahr im Herbst wird das Bernsteinfest gefeiert und erlebt einen Höhepunkt mit der Krönung der Bernsteinkönigin.

Göhren ist auch für gesundheitsbewusste Menschen sehr wohltuend. Die Jodhaltige Meeresluft und die hohe Zahl an Sonnenstunden beleben die Körper der Urlauber.


Baabe

Die ersten Urlauber des damaligen Fischerdorfes Baabe legten 1893 mit ihren Schiffen an. Es waren oftmals wohlhabende Touristen aus den großen Städten, die auf der Suche nach Erholung waren.

Zu den touristischen Attraktionen gehört das Fischermuseum von Mönchsgut, die natürliche Baaber Umgebung (Baaber Heide und Wälder) sowie der Mönchgraben, welcher die Halbinsel Mönchgut vom Rest der Insel trennt.

Seit 2008 trägt Baabe das Zertifikat "Allergikerfreundliche Gemeinde" und kann daher für Allergiker empfohlen werden. Aber Baabe steht auch für eine besonders gesunde Luft. Die reichhaltigen Aerosole in der Luft fördern die Gesundheit ebenso, wie lange Spaziergänge durch die wunderschöne Natur, welche die Durchblutung des Körpers anregen.


Informationen zu Ferienhäusern und Ferienwohnungen auf Rügen finden Sie hier


 

 

Direkt zum Objekt
Objektnummer:  
Service
  Unsere Öffnungszeiten
Mo-Fr 10.00 - 18.00
Rufen Sie uns gerne an
(040) 430 932 70


kostenfreier
Informationen zur
Vermieter / Neukunden
Neukunden-Angebot

 
Rügen (Informationen)